Auszeichnungen und Förderung

Auszeichnungen, Förderung

Förderung, Auszeichnungen


Auszeichnung für "herausragende Ergebnisse" bei den Lernstandserhebungen 2005

Für ihre "herausragenden Ergebnisse" bei den Lernstandserhebungen 2005 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik wurde die IGS Bonn-Beuel im Januar 2007 von der Landesregierung ausgezeichnet.


Audienz für Gesamtschule Bonn-Beuel bei Papst Johannes Paul II. in Rom am 2. Juni 1999

Im Rahmen eines Projektes hatte die Schule eine Adaption von da Vincis "Abendmahl" mit dem Titel "Säkulare Tafelrunde" erstellt und war vom Papst zu einer Audienz nach Romeingeladen worden.


Preisträger "Bewegte Schule 2005"

Für ihr Konzept zur Sport- und Gesundheitsförderung wurde die Integrierte Gesamtschule Bonn-Beuel 2005 vom Landtag
ausgezeichnet als Preisträgerschule "Bewegte Schule".


Ehrenpreis für Integrierte Gesamtschule Bonn-Beuel

Beim Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz 2004" des "Bündnis für Demokratie und Toleranz"   sprach die Jury der Schule wegen der Schule wegen der "außerordentlich hohen Qualität" ihrer Arbeit  einen Ehrenpreis zu. Das Bündnis wird unterstützt von verschiedenen Mitgliedern aus Bundesregierung, Parteien und Verbänden.


OECD: "Beispiel gebend"

Im Rahmen einer weltweiten OECD-Studie zum Einsatz neuer Medien in Schulen wurde die Arbeit der Integrierten Gesamtschule Bonn-Beuel intensiv untersucht und, da "Beispiel gebend", von der OECD ins Netz gestellt: http://www.oecd.org/dataoecd/46/3/2737302.pdf


Zweiter Platz beim bundesweiten Wettbewerb "Corporate Identity"

Beim bundesweiten Wettbewerb des deutschen Sparkassenverlages, an dem sich mehrere hundert Schulen beteiligt hatten, erreichte die Gesamtschule Bonn-Beuel im September 2000 den 2. Platz. Die Jury würdigte besonders den Entwicklungsprozess der Schule von 1996-2000. In diesen Jahren wurde nach einer Bestandaufnahme, an der die gesamte Schulgemeinde beteiligt war, der Gesamtbereich der "Corporate Identity" (Corporate Communication, Corporate Behaviour, Corporate Design, Controlling) nachhaltig entwickelt. Die Gesamtschule Bonn-Beuel wurde bei ihrer Bewerbung von der Industrie- und Handelskammer Bonn unterstützt.


3. Platz beim Wettbewerb "Sicherheit und Gesundheit" 1999

Bei diesem Wettbewerb des Bundesverbandes der Unfallkrankenkassen erreichte die Gesamtschule Bonn-Beuel auf Bundesebene eine erfolgreiche Plazierung mit einem kritischen Beitrag zur Veränderung der Sicherheit auf dem Schulweg durch Verlagerung einer Straßenbahn-Haltestelle.


Gesamtschule Bonn-Beuel ist "Schule des Jahres 1997"

Alljährlich führt das bundesweite Schülermagazin "Chance" für alle Schulen mit gymnasialer Oberstufe einen Wettbewerb durch, der unter der Schirmherrschaft von Bundesbildungsminister Jürgen Rüttgers steht. In der Jury sitzen bekannte Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, wie die ZDF-Moderatorin Nina Ruge, die von Beruf Lehrerin ist. Namhafte Firmen unterstützen den Wettbewerb.

Unsere Schule beteiligte sich mit mehreren Wettbewerbsbeiträgen. Dazu gehörten die verschiedenen Internet-Projekte, das Konzept zur Berufswahlvorbereitung für behinderte Schülerinnen und Schüler sowie die bereits anderer Stelle viel beachteten Spielobjekte aus dem Bereich Technik. Dabei wurden wir Preisträger in der Sparte "Medien" und erhielten eine Sonderauszeichnung für die Vielfältigkeit der Projektarbeit.


1. Platz beim AOK-Gesundheitswettbewerb

Beim AOK-Gesundheitswettbewerb erreichte die Gesamtschule Bonn-Beuel 1999 den 1. Platz. Ausgezeichnet wurde die Schule für ihr schlüssiges Gesamtkonzept zur Gesundheitserziehung mit einem Preisgeld von 2.500,- DM.


Preisträger beim NRW-Förderpreis "Schulen online '98"

Mit der Dokumentation eines fächerübergreifenden Projekts zum Thema "Sinti und Roma - Umgang mit Minderheiten" erhielt die Jahrgangsstufe auf der Messe Interschul einen Anerkennungspreis in Höhe von 1.000,- DM.


5. Platz beim web-bewerb "media creativ"

Beim web-bewerb 2000 der Kölnischen Rundschau beteiligte sich die Gesamtschule Bonn-Beuel in der Kategorie "Media Creativ" mit dem Beitrag "Krisen und Konflikte in der Welt" und erhielt aus der Hand des Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen Urkunde und Auszeichnung für Platz 5.


"Online-Schul-Award '98" für Internet-Projekt

Das Internet-Projekt "Sinti und Roma - Umgang mit Minderheiten" wurde mit dem "Online-Schul-Award '98" ausgezeichnet. Dieser Preis wird von der Zeitschrift Chip jährlich vergeben.
Referendarin Claudia Hagen hatte mit der Klasse 7.1 im Gesellschaftslehre-Unterricht an dem Thema gearbeitet und die Ergebnisse auf den WWW-Seiten der Schule veröffentlicht.


1. Platz beim Wettbewerb "Verkehrserziehung 1998"

Beim Wettbewerb der Zeitschrift "Familie" errang die Klasse 5.1 der Gesamtschule Bonn-Beuel den 1. Platz für ihr selbst getextetes Lied "Überquerst du eine Straße" und erhielt den Preis aus den Händen von Bundesverkehsminister Wissmann.


1. Preis beim Schülerplakatwettbewerb "20 Jahre Bonner Konvention"

Aus über 150 Einsendungen wählte eine prominente Jury im November 1999 das Plakat von Mechthild Meyer (Jg. 13) und bestimmte es zum Motiv für die weltweite UNO-Kampagne zur Erhaltung wandernder, wildlebender Tierarten. Die Preisträgerin durfte ihr Plakat auf der Vertragsstaatentagung in Kapstadt vorstellen.



Zweiter Platz beim landesweiten Wettbewerb "Jetzt mal langsam - Kinder unterwegs"

Mit dem Verkehrserziehungskonzept "Verkehrsaufklärende Maßnahmen von Klasse 5 bis 13" erreichte die Gesamtschule Bonn-Beuel im Oktober 1997 den zweiten Platz. Die Preisverleihung erfolgte durch Herrn Minister Clement am 14.11.97 im Ministerium für Wirtschaft und Technologie in Düsseldorf.



Preisträger beim Bundeswettbewerb "Jugend snackt"

Beim diesem Bundeswettbewerb, der 1997 vom Zeitbild-Verlag ausgerichtet wurde ging es darum, ein Konzept und Einzelprojekte im Bereich der Gesundheitserziehung der Schulen einzureichen. Unter den 600 teilnehmenden Schulen erreichte die Gesamtschule Bonn-Beuel des 11. Platz und erhielt den Preis am 24.9.97 aus der Hand von Bundesminister Borchert (Ernährung, Landwirtschaft und Forsten).



Bundesgesundheitsministerin würdigt Gesundheitserziehung der Schule

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt würdigte auf einem Symposium zur "Gesundheitsförderung in der Schule" im Dezember 2001 die Arbeit der Gesamtschule Bonn-Beuel auf diesem Gebiet und sagte: "Gesundheitsförderung bleibt an der Integrierten Gesamtschule Bonn-Beuel nicht graue Theorie, weil sie in allen Fächern eine Rolle spielt und ganz praktisch im Schulalltag umgesetzt wird. Hier sind viele nachahmenswerte Projekte ins Leben gerufen worden: zur Suchtprophylaxe, Bewegungserziehung, Ernährung, Erste Hilfe, Verkehrserziehung und auch das Projekt 'Schule ohne Rassismus', dessen Schirmfrau ich gerne bin. Die Schülerinnen und Schüler lernen hier, selbst die Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen. Ohne zusätzliches Engagement der Lehrerinnen und Lehrer wären diese Projekte so nicht möglich geworden."

Foto: Bundesgesundheitsministerin und Nichtraucherin Ulla Schmidt am Stand "Ohne Rauch geht's auch" (Tausch einer Zigarette gegen ein Glas Saft) der Gesamtschule Bonn-Beuel am 10.12.2001.



Förderung durch Stiftungen und öffentliche Einrichtungen

Bei zahlreichen Projektvorhaben im Bereich des praktischen Lernens, dem Einsatz neuer Technolgien, der Mädchenförderung und der entwicklungspolitschen Bildungsarbeit wird die Schule von öffentlichen Projektpartnern und Stiftungen unterstützt. Dazu gehören: Apple, Microsoft, Robert-Bosch-Stiftung, Stiftung Jugendhilfe, Stiftung für die Jugend, Welthungerhilfe, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit, Stadt Bonn, Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW, Ministerium für die Gleichstellung von Frau und Mann NRW.


Gesamtschule Bonn-Beuel ist Apple-Modellschule

Der Verein "Schulen ans Netz" hat die Gesamtschule als eine von fünf Schulen in Deutschland ausgewählt, zukünftig als Apple-Modellschule mit einem ACOT (Apple Classroom Of Tomorrow) zu arbeiten. Die Ausstattungsinitiative erfolgt im April 1998. Konzeptionelle Grundlage der Modellförderung ist die Ausweitung der Berufswahlvorbereitung von behinderten Schülerinnen und Schülern, sowie die Einbeziehung von Multimedia in die Bereiche Kunst und Literatur.
Eigene Seite


Aufnahme in Lernnetzwerk der Bertelsmann-Stiftung

Die Gesamtschule Bonn-Beuel arbeitet von 1999-2002 in einem von sechs Lernnetzwerken der Bertelsmann-Stiftung. Gemeinsam mit der Anne-Frank-Schule in Hamm, der Möhnesee-Schule am Möhnesee, der Hauptschule am Stoppenberg in Essen und dem Elsa-Brändström-Gymnasium in Oberhausen wird das Thema "Entwicklung und Evaluation von Lern- und Arbeitskompetenzen unter besonderer Berücksichtigung der Selbsteinschätzungsfähigkeit, der Selbstwirksamkeit und der Sozialkompetenz" behandelt.


HP Sponsorship für Gesamtschule Bonn-Beuel

Mit Hewlett Packard gehört nun auch der drittgrößte Hersteller von Computer-Hardware zu den Förderern der Gesamtschule Bonn-Beuel. Aufgrund eines Projektantrages zur Verbesserung der Möglichkeiten einer gezielten Berufswahlvorbereitung im gemeinsamen Unterricht von behinderten und nichtbehinderten Kindern bewilligte das "Donations-Komitee" des Computerherstellers eine einmalige Förderung durch Sachleistungen im Wert von 40.000 DM.

Das Konzept sieht vor, büropraktische Tätigkeiten bei den berufsorientierenden Maßnahmen der Schule auszuweiten, um so eine gezielte Vorbereitung auf ein mögliches Berufsfeld für Behinderte zu leisten. Sechs Hochleistungscomputer und sechs große Bildschirme wurden nebst Drucker in der Weihnachtszeit geliefert und werden zur Zeit in das Netzwerk der Schule eingebaut.


Ausstattung eines weiteren Multimedia-Raums

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft und die Firma PC-Ware in Böhlitz richteten die Schule mit der Ausstattung für einen weiteren Multimedia-Raum aus, der in das Netzwerk der Schule eingebunden wurde. Präsident Mario Ohoven und Dr. Knut Löschke überreichten die Spende anlässlich der Verleihung des Road-Ahead-Preises in der Gesamtschule Bonn-Beuel im Februar 1999.


Partnerschaft zwischen Gesamtschule und Degussa-Marquart

Das Jahr 1997 ist das erste Jahre einer vertraglich geregelten Zusammenarbeit zwischen der Gesamtschule Bonn-Beuel und der Firma Degussa-Marquart. Grundlage der gemeinsamen Aktivitäten sind gemeinsame Unterrichts- und Projektvorhaben in den Jahrgangsstufen 7, 8, 9 und 12. Die Themen gehören zum Chemieunterricht (z.B. Fällen von Kieselsäure) und zur Berufswahlvorbereitung (Betriebserkundung, Betriebspraktikum, Experteneinsatz). Daneben übernimmt die Firma unter Werksleiter Dr. Finger zunehmend durch Sach- und Geldspenden an die Schule eine unterstützende Funktion im Rahmen dieser "public-private-partnership".


Leitschule im Programm Gesundheitserziehung

Die Robert-Bosch-Sitftung fördert die Arbeit der Gesamtschule Bonn-Beuel als Leitschule im Programm Gesundheitserziehung.


Kölner Erzbischof unterstützt Aktion gegen Hunger

Unter dem Titel "Wir haben den Hunger satt" arbeiten seit einigen Wochen mehrere Projektgruppen in unserer Schule. Sie beteiligen sich an einer Aktion der Stadt Bonn, die in Zusammenarbeit mit der Deutschen Welthungerhilfe die Bonner Schulen dazu aufgerufen hat, im Dezember 1997 eine Ausstellung in der Bundeskunsthalle durchzuführen, die unter diesem Motto steht.

Dieter Lochner koordiniert die Beteiligung unserer Schule und führt in diesem Zusammenhang selbst ein Internet-Projekt mit seiner Klasse durch, das von der Telekom teilfinanziert wird.

Um andere Unterstützung bewarben sich Hedwig Behnke und Peter Hacker mit ihrer Projektgruppe. Sie erstellen auf großer Fläche (3x6m) eine Adaption von Leonardo da Vincis "Abendmahl", in dem Jesus als Mittelpunkt erhalten bleibt, die Jünger aber durch Menschen der Zeitgeschichte aus verschiedenen Erdteilen ersetzt werden. Sie wandten sich an den Kölner Erzbischof, der nun zurückschrieb:

Liebe Schülerinnen und Schüler,

mit Eurem Schreiben vom 4. Juni 1997 habt Ihr mich gebeten,
Euer Projekt der Erstellung einer Adaption von Leonardo da
Vincis Abendmahl finanziell zu unterstützen.

Mit beiliegendem Verrechnungsscheck möchte ich dieser Bitte
nachkommen. Die Mitte Eures Bildes ist Jesus Christus, der
uns daran erinnert, daß er wirklich die Mitte unseres
Lebens ist. Lebendige Freundschaft mit ihm ist die
Voraussetzung für die Freundschaft untereinander. Nur wenn
wir Gott lieben, können wir auch wirklich die Menschen
lieben und ihnen in ihren Nöten beistehen. Ich danke Euch
für Euren Einsatz, der diesen Gedanken unterstreicht.

Mit herzlichen Segensgrüßen

                                       Euer
					 Joachim Card. Meisner
Den Brief können Sie auch im eingescannten Original lesen.

Förderung einer Fotoausstellung

Ein vielversprechendes Projekt bereiten die Tutoren der Klasse 10.5, Hedwig Benke und Peter Hacker, seit einigen Monaten vor. Unter dem Titel "Vor den Toren des Lebens - bald erwachsen" planen sie eine Foto-Ausstellung, in der Schülerinnen und Schüler großformatig mit ihrem Lieblingsgegenstand portraitiert werden. Die Zwischenergebnisse lassen bereits erkennen, dass die Ausstellung - sie wird zur 20-Jahr-Feier im Juni zu sehen sein - dazu geeignet ist, interessante Einblicke in die Lebenswelt von Jugendlichen zu geben. Damit rückt auch die Frage ins Blickfeld, wie Schule auf das Erwachsenendasein vorbereitet und was sie leistet. Diese interessante Überlegung hat bereits dazu geführt, dass sich schon eine lange Liste von Sponsoren gebildet hat, die das Projekt finanziell unterstützen. Sie reicht von Bonner und überregionale Firmen (Andernach, Carthaus, Degussa-Marquart, Dumont-Verlag, Knauber) bis zu politischen Organisationen (SPD-Parteivorstand) und bekannten Einzelpersonen, darunter auch der Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, Ignatz Bubis. Das Ministerium für Schule und Weiterbildung hat bereits Interesse an der Ausstellung gezeigt und wünscht viel Erfolg bei diesem "sehr interessanten, und äußerst anspruchsvollen Projekt". Gleiches gilt für den "Förderverein für praktisches Lernen in NRW". Die Ausstellung wird auch international zu sehen sein; fest vereinbart ist bereits eine Ausstellung in Bonns Partnerstadt Oxford. Es ist anzunehmen, dass der mehrsprachige Katalog die Ausstellung auch in andere Länder begleiten wird.

                                                          

[ Start | Aktuelles | Suche | Übersicht | Kontakt ]
                                    aktualisiert 2008-10-12