Deutscher Schulsportpreis 2006 (2. Platz)

Der Deutsche Olympische Sportbund und die Deutsche Sportjugend haben der Integrierten Gesamtschule Bonn-Beuel den 2. Platz beim Deutschen Schulsportpreis zuerkannt. In seiner Laudatio würdigte Staatssekretär Jungkamp (Vorsitzender der Kommission Sport der KMK) das „herausragende und beispielhafte" Schulsportkonzept der Schule und stellte dabei insbesondere folgende Gesichtspunkte heraus:

· Bewegungsfreudiges Gestalten des Lehrens und Lehrens bei Schülern und Lehrern
· Bewegung, Spiel und Sport als integrative Teile des Schulprogramms
· Methoden- und themenbezogenes Bewegen im Unterricht
· Gestaltung der Schule zu bewegungsfreundlichen Lernräumen
· Qualifizierung der Schüler zu Sporthelfer/innen
· Enge Kooperation mit Sportvereinen
· Zahlreiche Arbeitsgemeinschaften
· Regelmäßige Evaluation der gesamten Arbeit der Schule durch das Schul-Barometer.

Als besondere Beispiele der schulischen Arbeit wurden dabei unter anderem das „WM-Schulprojekt“ mit der Begründung einer Patenschaft für ein Kinderheim in Bischkek (Kirgistan), die Durchführung von Marathon-Läufen und eines Schul-Triathlons, die Teilnahme am Athen-Marathon sowie das breit gefächerte AG-Angebot genannt.
Das Schulsportkonzept der Schule
Eine Delegation der Schule nahm die Auszeichnung am 22. Juni in Bad Bramstedt entgegen.

Schulsportpreis 2006

Die Delegation der Schulleitung, der Fachkonferenz Sport und der Schülervertretung mit Klaus Balster von der Sportjugend NRW bei der Preisverleihung.
v.l.n.r: Roland Maywald, Felix Messner, Enzo Messner, Thomas Drost, Lea Scheuvens, Melanie Graunke, Kirsten Plener, Klaus Balster 

                                                          

[ Start | Aktuelles | Suche | Übersicht | Kontakt ]
                                    aktualisiert 2006-8-18