Sie sind hier: Integrierte Gesamtschule Bonn-Beuel » Wir über uns » Nachrichten rund um die IGS

Nachrichten rund um die IGS

AKTIONfahrRAD Newcomer des Jahres 2024

Die AKTIONfahrRAD hat erneut die fahrradfreundlichste Schule Deutschlands 2024 ausgezeichnet. Die Wahl erfolgte durch den Beirat der AKTIONfahrRAD mit Unterstützung der Deutschen Verkehrswacht.

Neben diesem Preis zeichnete die AKTIONfahrRAD auch den besten Newcomer aus. In diesem Jahr ging der Preis an die integrierte Gesamtschule Bonn-Beuel. Diese Auszeichnung würdigt das beeindruckende Engagement und die zahlreichen Fahrradprojekte, die die Schule bereits in kurzer Zeit umgesetzt hat. Projekte und Initiativen der IGS Bonn-Beuel:

Arbeitskreis Schulweg - Zur Förderung eines sicheren und fahrradfreundlichen Schulwegs hat die Schule einen Arbeitskreis ins Leben gerufen. Dieser setzt sich aus Lehrkräfte und Schülern zusammen und arbeitet aktiv daran, die Schulwege sicherer und angenehmer zu gestalten.

Fahrradwerkstatt - Die Eröffnung einer schuleigenen Fahrradwerkstatt ermöglicht es den Schülern, praktische Kenntnisse rund um die Fahrradwartung und -reparatur zu erwerben. Diese Initiative fördert nicht nur technische Fähigkeiten, sondern auch die Selbstständigkeit und das Verantwortungsbewusstsein der Schülerinnen und Schüler.

IGSklusivrad - Ein besonderes Highlight ist das eigens entwickelte Schulrad, das sogenannte IGSklusivrad. Dieses Projekt vereint Kreativität und Handwerkskunst und bietet den Schülern die Möglichkeit, an einem einzigartigen Fahrrad mitzuwirken, das speziell für die Bedürfnisse der Schulgemeinschaft konzipiert wurde.

Die Preisverleihung erfolgt im Juli auf der internationalen Fachmesse Eurobike in Frankfurt mit einem Grußwort vom Schirmherrn der AKTIONfahrRAD, Herrn Bundesminister Cem Özdemir.

Ein Besuch im Naturkostladen Momo in Beuel

Das Projekt Jobs for Future NRW des Wissenschaftsladens Bonn e.V. soll die Vernetzung von Schulen und nachhaltigen Arbeitgeber:innen in NRW stärken und will Jugendliche mit nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen zusammenbringen, damit sie bei ihrer Berufswahl die Vielfältigkeit der beruflichen Möglichkeiten in diesen Unternehmen mit einbeziehen.

Das nachhaltige Unternehmen, das wir, die Klasse 10F, besuchen durften, war der Naturkostladen Momo in Beuel. Nach einem Rundgang durch den Laden, erhielten wir im Austausch mit den supernetten Mitarbeitenden Einblicke in die berufliche Praxis. Wir setzten uns u.a. mit Nachhaltigkeitsfragen zu saisonalem Gemüse und Obst, regionalen Produkten und Inhaltsstoffen, aber auch mit Zielkonflikten, die mit den Nachhaltigkeitszielen des Unternehmens verknüpft sind, auseinander. Im Anschluss durften wir auf Plakaten neue Marktstrategien für Momo entwerfen. Ein bunter Gemüseteller und leckerer Apfelsaft ließen die Ideen nur so sprudeln.

Ein Projekt, das wir absolut weiterempfehlen können!

Das Filmfestival 2024

Beim 16. IGS Filmfestival stellten die Literaturkurse der IGS in der Aula ihre Projekte vor. Als Gäste waren die Schüler:innen des Literaturkurses des Friedrich-Ebert-Gymnasiums unter der Leitung von Philipp v. Melle vor Ort, um ebenfalls ihre besten Filme zu zeigen. In der voll besetzen Aula leiteten Alec Isotov und Gulsheen Hamo durch das Programm, während der Geruch von frischem Popcorn durch die IGS zog.

Auf den Plätzen 2 und 3 der IGS waren die Filme „Black Friday“ und „Turnaround“ zu sehen. In „Black Friday“ geht es um die Themen häusliche Gewalt und Depression (Hauptrolle: Yasmina Alipour), bei „Turnaround“ (Hauptrolle: Nele Rörig) wird mit den Erwartungen der Zuschauer:innen gespielt, wer Täter und wer Opfer ist in einer bedrohlichen Situation.

Den 1. Platz als bester Film des Jahres 2024 belegte „Der große Fehlgriff“, eine Komödie, in der drei Schüler, die im Unterricht nicht so wirklich gut aufgepasst haben, bei einem Lehrer einbrechen, um die Klausuraufgaben zu stehlen. Das Team von „der große Fehlgriff“ besteht aus Botond Teglas, Felix van Gent, Hans Heller, Jan Binding, Luke Kohn, Sikko Steinforth und Quentin Twickel. Das Team wurde ebenso wie das Team des besten FEG-Films („Die goldene Versuchung“) mit Kinogutscheinen belohnt.

Wahlwoche an der IGS

Im Zuge der Europawahl am kommenden Sonntag nimmt die IGS auch dieses Mal wieder an der parallel stattfindenden Juniorwahl teil. Während der Woche sind die Kurse und Klassen ab der Jahrgangsstufe acht aufgefordert, an die Wahlurne zu kommen und ihre Stimme abzugeben. Dies wurde von den Fachlehrer:innen zuvor im Unterricht vorbereitet. So sollen die Jugendlichen auf ihre Rolle als aktive Wählerinnen in einer lebendigen Demokratie vorbereitet werden.

Schüler:innen der Sowi-Kurse der EF bilden die Wahlkommission und setzen sich als Wahlhelfer:innen ein.

Am Freitag dann wird der Wahlvorstand die Stimmen auszählen und am Sonntagabend wird das Ergebnis auf der Seite "Juniorwahl.de" veröffentlicht, genauso wie das Ergebnis vieler anderer Schulen.

Besuch der Medienscouts im Newscamp

Am 25.05 war es so weit, die Medienscouts waren im Newscamp in der Bundeszentrale für politische Bildung in Bonn. Zusammen mit anderen Schüler: innen aus Recklinghausen haben wir uns mit Journalismus, Fake-News und den sozialen Medien auseinandergesetzt. Nachdem das erste große Hindernis erfolgreich überwunden wurde, (eine gefährliche Drehtür) haben wir an den unterschiedlichen Angeboten teilgenommen. Referenten aus unterschiedlichen Bereichen haben ihr Wissen geteilt, ein Quiz durchgeführt und sind in einen aktiven Austausch gekommen. Wir haben unsere Wahrnehmung im Bezug auf Fake-News geschult, und im Gegenzug haben die Referenten welche Themen uns, die Medienscouts, interessieren. Der General-Anzeiger, und wir, freuen uns auf eine zukünftige Zusammenarbeit.

Unser mutigster Medienscout Imants erklärte sich sogar bereit zur 75-Jahrsfeier des Grundgesetztes auf der Bühne vor einem Riesenpublikum von ca. 4.000 Leuten Fragen zur Mediennutzung und Newscamp zu stehen.

Für uns Medienscouts war es eine weitere Erfahrung und Bereicherung zum Thema Mediennutzung.

DAS TRIBUNAL

Besuch der Klasse 08C im JTB
(Junges Theater Bonn)

Am 22. Mai 2024 machte sich die Klasse 08C gemeinsam mit ihren Tutor:innen auf den Weg, um ein Stück anzuschauen, von dem kaum jemand erwartet hatte, dass es weder lustig noch unterhaltsam sein würde.

Das Stück Das Tribunal von Dawn King wurde als Kammerspiel inszeniert und vom Nachwuchsensemble des JTB eindrucksvoll verkörpert. Die Szenen zeigen eine Dystopie der Zukunft, in der der Klimawandel schon weit fortgeschritten ist. In einem unwirtlichen Raum sollen zwölf Jugendliche darüber entscheiden, ob ihre Elterngeneration für die Zerstörung der Erde verantwortlich gemacht werden soll. Das Gremium soll darüber abstimmen, ob die Angeklagten schuldig sind und somit exekutiert werden müssen. Die Lage ist angespannt und die Meinungen gehen vor allem aufgrund unterschiedlicher persönlicher Beweggründe stark auseinander. Die Situation dramatisiert sich, als plötzlich die Mutter der Vorsitzenden der Verhandlung als Beschuldigte auftritt.

Frieda aus der 08C spielte selbst die „Gabi“ und zeigte wieder einmal, dass es sich lohnt, auch neben der Schule noch einer anderen Berufung zu folgen.

Nach einem ausgedehnten Fußmarsch konnte die Klasse 08C in der Schule noch einmal gemeinsam über das Gesehene reflektieren und Gedanken und Gefühle zum Stück austauschen.

Begleitmaterial zum Stück gibt es hier.

Besuch der Ausbildungsbotschafter:innen der IHK

Am 7. Und 8. Mai besuchten insgesamt vier Ausbildungsbotschafter:innen der IHK die 9. Klassen der IGS Bonn-Beuel und informierten die Schüler:innen über ihren Lehrberuf- und betrieb, ihren Schul- und Arbeitsalltag, Karrieremöglichkeiten, Bewerbungsprozesse und ihren persönlichen Weg zur dualen Ausbildung.

Die Ausbildungsbotschafter:innen sind Auszubildende aller geregelten Ausbildungsberufe, die mitten in der Ausbildung stehen, eine ausreichende persönliche und fachliche Eignung mitbringen. und daher glaubwürdig berichten können, was an ihrem Beruf Spaß macht.

Hintergrund des Ausbildungsbotschafter-Konzepts ist die Erfahrung, dass vielen Jugendlichen der Einblick in die Bandbreite verschiedener Berufsfelder und Ausbildungswege fehlen. Mithilfe der Ausbildungsbotschafter:innen werden Schüler:innen dazu angeregt, über ihre eigenen Zukunftsmöglichkeiten nachzudenken.

Mathe-Tag 2024

Am Montag, den 06.05.2024 ging es für einige Schüler:innen der Jahrgangsstufe 6 und 7 nicht in den regulären Unterricht, sondern in verschiedene Mathe-Workshops. Dort untersuchten die Schüler:innen unter Anleitung der Studierenden vom Hausdorff Center for Mathematics (HCM) der Uni Bonn unter anderem was das Haus vom Nikolaus mit Mathematik zu tun hat. Während sich die 6. Klässler:innen im zweiten Teil des Workshops zunächst in der Theorie und dann auch ganz praktisch mit platonischen Körpern beschäftigten, untersuchten die 7. Klässler:innen Fraktale und stellten eigene Fraktale mit Nagellack her.

Die Schüler:innen haben mit Begeisterung an den mathematischen Aufgaben geknobelt und waren überrascht über die neu entdeckten Seiten der Mathematik. Ihre Rückmeldungen an die Studierenden zeigten, dass sie sich auch im kommenden Jahr einen Mathe-Tag wünschen.

MINTco@NRW

MINTco@NRW - Unter dem etwas kryptischen Namen verbirgt sich ein Projekt der besonderen Art: Schüler:innen des 8. Jahrgangs erhalten durch Kooperation mit einem Unternehmen aus der Wirtschaft die Aufgabe, Lösungen zu einer realen Problemstellung des Unternehmens zu entwickeln.

Dabei arbeiten sie mit Schüler:innen aus den USA zusammen und nutzen auch die dazu notwendigen Kommunikationsmittel – Email, Video-Konferenzen etc. Am Ende des Projektes, das von Januar bis Mai durchgeführt wird, steht eine Präsentation der erarbeiteten Lösungsvorschläge – unter anderem vor Vertretern der Wirtschaft. Unterstützt wird das Projekt sowohl vom Ministerium für Schule und Bildung als auch von den Universitäten Siegen und Köln.

Wir freuen uns, dass unsere Bewerbung angenommen wurde und wir somit als eine von drei Schulen in NRW die Chance haben, neue Wege der Bildungsarbeit beschreiten zu können.

Kleine Praktikumsmesse

Am Freitag, 03.05.2024 fand eine kleine Praktikumsmesse in der Bibi der IGS statt, in der die Klasse 9 D der Klasse 8D von ihrem Praktikum berichtet hat.

Dazu haben die Schüler:innen aus der Klasse 9D erstellte Power Point Präsentationen, Plakate und Fotos gezeigt und Mitgebrachtes aus ihren Praktikumsbetrieben präsentiert.

Die Schüler:innen aus der Klasse 8D besuchten mit Laufzettel die einzelnen Stände, hörten den Berichten zu, stellten Fragen und gewannen einen ersten Einblick in die Praktikumswelt, in die sie in den drei Wochen vor den diesjährigen Herbstferien ebenfalls eintauchen werden.

Der Rückbesuch der Irländer:innen vom 27.4. - 02.05.24

Die in Irland geschlossenen Freundschaften wurden nun vertieft und in gemeinsamen Ausflügen, Erlebnissen und Abenteuern erweitert (Drachenfels, Bonn mit Beethovenhaus, Köln, Rheinaue, Sprungraum, Klettern und Kochen in der IGS, …)

Wir danken vor allem unseren KollegInnen Karin, Marius und Lukas, die das Kochen und Klettern ermöglicht haben, und auch all denjenigen, die im Großen und Kleinen dafür gesorgt haben, dass sich die IrländerInnen hier wohl gefühlt haben. Auch ein Dankeschön an die Familien und SchülerInnen, die mit ihrem Interesse und Gastfreundschaft den Austausch zu einem Erfolg gemacht haben. Bis zum nächsten Wiedersehen.

feicfidh mé arís thú


Der IGS Maibaum

Am Dienstag, 30.04, wurde unser diesjähriger Maibaum offiziell der Schulgemeinde präsentiert.

Dieser steht in diesem Jahr nicht nur für den Frühling sondern auch für die Stärke und den Zusammenhalt der Frauen. Unzählige Frauen kämpften für Recht und Gleichberechtigung, durchbrachen Barrieren, inspirierten und veränderten unsere Welt grundlegend. Symbolisch steht unser Maibaum als Ehrung für alle Frauen besonders diejenigen, die die Welt verändert haben, verändern und diese in Zukunft verändern werden.

Bürgerdialog mit Christian Lindner

Eine kleine Gruppe aus dem EF-Sowi-Kurs nahm am 29.04. an einem Bürgerdialog im Posttower mit dem Finanzminister Christian Lindner teil. Anlass war die Ausgabe einer Briefmarke und einer Münze zum 75jährigen Bestehen der Bundesrepublik und somit auch des Grundgesetzes.

Nach einigen Feierlichkeiten konnten die Bürgerinnen und Bürger kritische Fragen an den Minister stellen. So wurde für die Schüler*innen Demokratie lebendig, auch wenn die geschulte Rhetorik des Ministers die Fragenden nicht immer zufrieden zurückließ.

Girls' and Boys' Day 2024

Durchführung des Burkina Faso Spendenprojekts

In der Woche vom 22.-26.4.24 haben sich unsere 5. Klassen, meist im Rahmen eines Projekttages, intensiv mit dem Leben im afrikanischen Land Burkina Faso auseinandergesetzt, u.a. zu den Themen Wasser- und Stromversorgung in Burkina Faso, geografische Besonderheiten, Lebensweise und Schulwesen. Vor allem haben die Kinder aber auch unsere Partnerschule, die Wend-Raabo-Schule in Burkina Faso, kennengelernt, die seit 8 Jahren von unserer Schule finanziell unterstützt wird.

Morgens hat sich jede Klasse mit ihren Tutor:innen ganz individuell auf diesen Tag eingestimmt (z.B. typische afrikanische Spiele, Essen, Filme und Arbeitsblätter zu Burkina Faso…).

Den Nachmittag haben die Kinder dann für ihre Spendenaktion genutzt (z.B. Kuchenverkauf, Nachbarschaftshilfe, Flohmarktstand…) und dadurch einige Spenden eingesammelt. Diese kommen der Wend-Raabo-Schule zugute.

Inklusion an der IGS gemeinsam gestalten

„Meine IGS
Einladung zum Schul-walk
am 2. Mai 2024 von 18:00 bis 20:00 Uhr

In kleinen Gruppen machen wir einen Schul-walk – einen Spaziergang – durch die
IGS.
Wir suchen nach den Orten, an denen ich gerne bin und die Inklusion ermöglichen.
Wir suchen Orte auf, die für manche Exklusion bedeuten.

Mit Hilfsmitteln simulieren wir Beeinträchtigungen, die einige Schüler:innen zu bewältigen haben:

Essen mit der „falschen“ Hand; gehen mit Brillen, die die Sicht behindern; im Rollstuhl und mit
Krücken fortbewegen; Schulgeräusche hören wie sie Autisten wahrnehmen…
Aus unseren Erfahrungen machen wir Verbesserungsvorschläge.

Wir treffen uns um 18.00 Uhr im Foyer der Schule, um die IGS neu zu entdecken.

Alle sind eingeladen:

Schüler:innen
Lehrer:innen
Erziehungsberechtigte
Schulbegleiter:innen

Elternarbeitskreis „Inklusion leben“
Bei Fragen oder Unterstützungsbedarf meldet Euch bitte!
Email: inklusion(at)gebonn.de

Burkina Faso Spendenprojekt

Die Schüler:innen unseres 5. Jahrgangs haben sich dazu entschlossen, vom 22. bis zum 26.04.2024, im Rahmen einer Spendenaktion, Gelder zu sammeln. Dabei werden die Schüler:innen unterschiedliche Aktionen selbstorganisiert durchführen: Kuchenverkauf, Rasenmähen, Fensterputzen, Einkäufe übernehmen, Babysitten, Bügeln, …

Wir freuen uns, wenn Sie das Engagement für unsere Partnerschule mit einer Spende unterstützen.

Die erarbeiteten Spenden werden dem folgenden Projekt überwiesen:

www.netzwerk-wunschtraeume.de

Netzwerk Wunschträume für Mädchen- und Frauenprojekte e.V.

IBAN: DE24 7002 0270 0036 2636 44

BIC: HYVEDEMMXXX, HypoVereinsbank München

Stichwort: Patenschaft Wend Raabo

Monat des Buches – Die Gewinner:innen

Die Gewinner:innen stehen fest und haben sich alle sehr über Ihren Gewinn eines Thalia-Gutscheins gefreut.

Für die kreative Umsetzung in Form von Bookstagram-Fotos oder Buchvorstellungen in Form eines Plakats oder eines Buchsteckbriefs wurden prämiert:

- Fabian (6e) – Das verrückte Baumhaus – Andy Griffiths

- Anna (7a) – William Wenton – Bobbie Peers

- Ole (6e) – School Survival – James Paterson

- Joan (8a) – Krabat – Ottfried Preußler

- Julia (8a) – Harry Potter und der Stein der Weisen – Joan K. Rowling

- Frederike (8b) – River of Royal Blood – Amanda Joy

- Lynn (8b) – Harry Potter und der Feuerkelch – Joan K. Rowling

Alle prämierten Bücher können in der Bibi ausgeliehen werden. Kommt vorbei - es lohnt sich!

Neues von der GemüseAckerdemie der IGS

Am Donnerstag, 18.04.2024 wurde auf dem Gemüseacker der IGS fleißig gepflanzt, gesetzt und gesät. Mit der Unterstützung der AckerCoachin Christina Ollesch von Acker e.V. und ihren Lehrpersonen haben die Schüler:innen der Klassen 5B, 5D, 5E und 5F jeweils neun Ackerbeete bepflanzt.

Es wurden Kartoffeln gesetzt, Gemüsezwiebeln gesteckt, Radieschen-, Möhren-, Schwarzwurzel-, Kresse-, Zuckererbsen-, Pastinaken-, Rauken und Buschbohnensamen gesät und als Jungpflanzen Fenchel, Kohlrabi, Palmkohl, rote und gelbe Beete, Mangold, Romanasalat, Kopfsalat und Pflücksalat gesetzt!

Ab jetzt geht es um die Pflege der Beete, um die sich einmal in der Woche gekümmert werden muss …

Stammzellen-Typsierungsaktion an der IGS Bonn-Beuel

Sicherlich ist der Kampagnenslogan: „Mund auf, Stäbchen rein, Spender sein“ vielen Personen geläufig, bekannt wurde dieser durch die Stammzellen Typisierungsaktionen der DKMS. Jährlich erkranken in Deutschland etwa 12.000 Menschen an Leukämie oder anderen bösartigen Blutkrankheiten, d. h. alle 15 Minuten wird eine Leukämieerkrankung diagnostiziert. Einige der Erkrankten können durch Medikamente geheilt werden. Ist eine solche Behandlung nicht möglich, kann nur eine Übertragung gesunder Blutstammzellen helfen. Diese Blutstammzelltransplantation ist für viele Kinder und Erwachsene dann die einzige Hoffnung auf Heilung.

Wir möchten helfen. Deshalb haben wir in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Düsseldorf eine Stammzellen Typisierungsaktion in unserer Aula durchgeführt. Diese stand unter dem Motto "Dein Typ ist gefragt" und fand am Mittwoch, den 17.04.2024 statt.

Zuerst wurde ein Vortrag über das Thema gehalten, an diesem durften alle interessierten Personen teilnehmen. Anschließend konnten Personen ab 16 Jahren mit vorliegender Einwilligung der Eltern sich als Spender registrieren lassen. Personen ab 18 Jahren benötigten natürlich keine Einwilligung der Eltern.

Es ist ganz einfach zu helfen, benötigt wird nur ein Wangenabstrich mit einem Wattestäbchen. Aus diesem Wattestäbchen werden dann Gewebemerkmale typisiert und so wird man als Spender registriert. Wie immer gibt es auch einige Ausschlusskriterien, diese sind hier zu finden.

Danke an alle die an der Aktion teilgenommen haben.

Weitere Informationen sind hier nachlesbar.

Läuft nIGS? Dann lass doch den Schulleiter für dich laufen!

Jeder Abschluss ist die Anstrengung wert!

Am 12.06.2024 plant eine Gruppe von Schüler:innen an der IGS einen Sponsorenlauf. An diesem Tag möchte sich Andreas Hansmeier ebenfalls auf die Beine machen und für die Abschlussklassen der IGS laufen, um die Abschlussfeier unseres Jahrgangs 10 und die Abschlussfeier unseres Abiturjahrgangs zu unterstützen. Jeweils zur Hälfte soll der erlaufende Betrag an die Abschlussklassen gegeben werden.

Klicke hier: Wenn du den Schulleiter, Andreas Hansmeier, für dich laufen lassen möchtest, dann ist folgendes zu tun: ...

Wenn du ihn laufen lassen möchtest, dann kannst du oder könnt ihr ab sofort und bis einschließlich Sonntag, 09.06.2024, deine oder eure Runde kaufen …

… wenn sie bis dahin nicht schon alle verkauft sind.

Vergängliche Kunstwerke aus Naturmaterialien

Die Draußen-AG hat den Blütenreichtum des Frühlings genutzt, um kleine farbenfrohe Bodenmandalas zu gestalten.

Zuerst wurden die Formen mit Stöcken gelegt, dann haben die AG-Teilnehmer:innen verschiedene Blüten, Blätter oder sonstige Materialien gesammelt und die Formen anschließend ausgelegt.

So sind verschiedene farbenfrohe Kunstwerke entstanden.

Abigag 2024

Kurz vor den Osterferien fand am Freitag, 22.04.2024 die Mottowoche des diesjährigen Abiturjahrgangs ihren Höhepunkt mit dem Abigag.

Schon aus einigen Metern Entfernung war erkennbar, dass die IGS Bonn-Beuel an diesem Tag im Ausnahmezustand war. Der Haupteingang wurde mit einem riesigen Banner, welches das Abimotto „mABIrio kart“ präsentierte, verdeckt. und lies nicht ahnen, was auf die Schulgemeinde wartet.

Um 08:00 Uhr wurde das Schulgebäude mit einem Hindernisrennen, an welchem Frau Bischoff, Frau Hambuch und Herr Bauer teilnahmen, eröffnet. Es fand ein spannendes Kopf-an-Kopf Rennen statt, welches für große Begeisterung bei den Teilnehmenden und Zuschauern sorgte. Anschließend konnten unsere Schüler:innen sich selbst an einigen Hindernissen versuchen und zusätzlich die kreative Arbeit der Q2 bestaunen. Die Schulgemeinde hatte sichtlich Spaß an den verschiedenen Hindernissen und der Dekoration die überall zu finden war. Der Abigag war für alle ein tolles Ereignis.

Wir wünschen unserer Q2 viel Erfolg bei den anstehenden Prüfungen und drücken die Daumen, dass die Prüfungen so erfolgreich, wie der Abigag verlaufen.

Bhí am iontach againn i Maigh Nuad

We had a great time in Maynooth

Am Freitag, 08.03.2024, wurden 18 Schüler:innen aus der Jahrgangsstufe 9 und 10 der IGS und Frau Barth und Frau Anthony sehr herzlich in der irischen Schule Gaelcholáiste Mhaigh Nuad mit Livemusik, Pizza und selbstgebackenen Scones empfangen.

Im Laufe der fünf Tage war unsere IGS-Gruppe sightseeing und shoppen in Dublin, Wandern in den Wicklow Mountains und haben zwei Tage am Unterricht teilgenommen. Dabei haben sie den Sport Hurling kennengelernt, mehrere irische Tänze gelernt und Scones gebacken. Die Iren sind genauso gastfreundlich wie erwartet und es sind viele schöne Freundschaften entstanden. Die Rückkehr am Mittwoch, den 13.3.2024, fiel den meisten sehr schwer, aber der Rückbesuch an unserer Schule erfolgt ja schon vom 27.04.- 02.05.2024.

EU-Projekttag mit Boris Pistorius

Fotos: ©Bundeswehr/Schrief

Fotos: ©Bundeswehr/Schrief

Am 04.03.24 hat die IGS am EU-Projekttag der Bundesregierung teilgenommen und konnte sich über einen besonderen Besucher freuen. Unser Verteidigungsminister Boris Pistorius nahm sich 1,5 Stunden Zeit, um sich mit Schüler:innen der 10. – 13. Klasse in erster Linie über Europa und natürlich auch über weitere aktuelle politische Themen auszutauschen.

Zu Beginn machte Boris Pistorius unter anderem deutlich, wie wichtig es ist, sich über politische Themen zu informieren und, dass die sozialen Medien nicht die einzige Bezugsquelle sein sollten und oft leider keine wahrheitsgemäß berichtende sind.

Anschließend tauschte er sich mit vier Schüler:innen der Q1 und Q2 in einer Podiumsdiskussion über viele aktuelle Themen aus. Sowohl der Angriffskrieg zwischen Russland und der Ukraine, die Politik in den Vereinigten Staaten und auch der Konflikt zwischen Israel und der Hamas wurden diskutiert.

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion gab es für die Schüler:innen aus dem Publikum die Möglichkeit Fragen zu stellen. Viele Schüler:innen fragten dann auch interessiert nach und Boris Pistorius gab angemessene und ehrliche Antworten. Das Interesse war sogar deutlich größer als die Zeit des Ministers.

Am Ende betonte Boris Pistorius nochmal sein eigentliches Anliegen, welches ihn am 04. März dazu bringt Schulen zu besuchen: Er möchte neben seiner Informationsarbeit natürlich Schüler:innen dazu motivieren an der Europawahl am 09. Juni teilzunehmen. Denn für die Europawahl ist man bereits mit 16 Jahren wahlberechtigt.

Die Schulgemeinschaft der IGS ist sehr dankbar dafür, dass ein so charismatischer, beliebter und bürgernaher Politiker wie Boris Pistorius die IGS besuchte und so verständlich auf die Schüler:innen und ihre Fragen einging. Die vier moderierenden Schüler:innen, bedanken sich mit einer Flasche IGS-Ketchup, damit Herr Pistorius seinen Besuch an der Ketchup-Schule nicht so schnell vergisst. Vielen lieben Dank, Herr Pistorius, für Ihren wertschätzenden Besuch bei uns.

Zuwachs bei den IGS Hühnern

Vier neue Hühner wurden vom Hühnerdienst auf dem Kleintiermarkt in Kommern gekauft

Während die Pizzas im Steinofen landeten, gingen die Hühner spazieren.

Hier gibt es neue Fotos von den Hühnern aus dem Schulgarten der IGS (Stand 22.02.2024).

Jugend debattiert Schulfinale

Bei dem diesjährigen Jugend debattiert Schulfinale lieferten sich die Schüler:innen der Jahrgangsstufen 8 und EF wieder spannende Debatten.

Im Finale der 8er ging es um die Frage, ob Mobbing an Schulen härter bestraft werden sollte. Die Schüler:innen der EF debattierten darüber, ob Schönheitswettbewerbe und Castingshows verboten werden sollten.

Eine Jury aus engagierten Schüler:innen der Jahrgangsstufen 10 und Q1 hatten schließlich die Qual der Wahl aus den Finalisten diejenigen herauszufiltern, die sowohl in Bezug auf Gesprächsfähigkeit und Ausdrucksvermögen als auch hinsichtlich ihrer Sachkenntnis und Überzeugungskraft die Besten waren.

In der Jahrgangsstufe 8 gewannen Malte und Gwen, in der EF Mohammad und Anouar . Ein herzliches Dankeschön gilt den Juror:innen Nele H., Nele R., Nils, Anton, Charlotte, Ellen, Sophie und natürlich den Mitgliedern von EventIGS für den technischen Support.

Brüsselfahrt der Sowi-Kurse

Wie jedes Jahr ging es für die Sowi-Kurse der Q2 der IGS Anfang Januar nach Brüssel, um sich vor Ort über die Institutionen der EU zu informieren. Auch konnten die Schüler:innen bei einem interaktiven Planspiel im Parlamentarium selbst aktiv in die Rolle von Parlamentarier:innen verschiedenster politischer Richtungen schlüpfen, um den Gang der Gesetzgebung und die Schwierigkeit von Kompromissfindungen aktiv nachzuempfinden.

Abgerundet wurde das Programm mit einem Besuch im Parlament, bei dem die Schüler:innen Gelegenheit hatten, der Grünen-Abgeordnete Alexandra Geese ihre Fragen zu stellen.

Künstler eröffnet eine neue Welt: Zeichnen mit dem Fuß - Projekt im Kunstunterricht der Q1

„Nachdem Herr Bajog den Stift auf das Papier gesetzt hatte, herrschte eine Stille im Klassenraum, wie ich sie noch nie in meiner Schulzeit wahrgenommen habe.“ (Brahim)

In den vergangenen Wochen besuchte Thomas Bajog, ein durch eine Spastik beeinträchtigter Künstler, der mit den Füßen malt, die Kunstkurse in der Q1 in mehreren Stunden. Er stellte sich, seine wunderbaren Bilder und seine beeindruckende Arbeitsweise vor.

Anschließend konnten die Schülerinnen und Schüler selbst ausprobieren, wie es ist, mit Fuß, Mund, Ellenbogen, usw. zu zeichnen.

Hier einige weitere Eindrücke:

„Obwohl sein ganzer Körper, bis auf seine Füße, kontinuierlich verkrampfte und vollkommen unruhig war, strahlte er eine Ruhe beim Zeichnen aus, die mich in ihren Bann zog.“ (Brahim)

„Ich war in den letzten drei Stunden sehr beeindruckt und fand alles wirklich spannend. Ich konnte mich in Menschen hineinversetzen, die eine körperliche Behinderung haben, und habe verstanden, dass es sehr schwierig und schmerzvoll sein kann.“ (Dilar)

„Das hat mir gezeigt, dass man sehr vieles schaffen kann, wenn man sich die Zeit dafür nimmt.“ (Lennard)

„Das Projekt hat mich gelehrt zu schätzen, was ich bereits habe und dass ich körperlich gesund bin. Es haben sich mir neue Türen geöffnet, wie z. B, dass ich auch mal aus anderer Perspektive malen kann und ein schönes und einzigartiges Ergebnis erzielen kann. Ich habe dadurch gelernt, mehr aus meiner Komfortzone herauszukommen und mich auf Neues einzulassen.“ (Iman)

Mer stonn zesamme - Karneval in der IGS

Weiberfastnacht war die IGS fest in karnevalistischer Hand.

Schon früh morgens füllte sich das Schulgebäude mit größtenteils kostümierten Schüler:innen und Lehrer:innen. Von klassischen bis zu kreativen Eigenkreationen, war alles an Kostümen vorhanden. Der feierliche Empfang unserer Jecken erfolgte mit zur fünften Jahreszeit entsprechender Musik. Nachdem alle eingetroffen waren, haben die Lehrer:innen und Schüler:innen Ihre Klassen aufgesucht um das schulische Pflichtprogramm zu erfüllen. Nach der Pflicht folgte das Vergnügen in Form einer Karnevalsfeier.

Es fand ein heiß umkämpfter Kostümwettbewerb statt, an welchem durch das Publikum ausgewählte Schüler:innen und Lehrer:innen teilnahmen. Es folgte ein Kopf an Kopf rennen, welches nicht entschieden werden konnte und schlussendlich zwei Gewinner:innen gekürt wurden. Anschließend stellten einige Lehrer:innen ihre Tanzkünste bei einem „Stopp-Tanzwettbewerb“ unter Beweis. Nach den Wettbewerben wurde gemeinsam getanzt und ausgiebig gefeiert.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, in diesem Sinne Alaaf IGS.

YOU-SV Karnevalsparty

Am 02.02.24 war es wieder soweit: Die YOU-SV Karnevalsparty der Jahrgangsstufen 5 – 7 stand an. Die Mitglieder der YOU-SV haben vorab fleißig Werbung gemacht und den Raum mit wunderbarer Dekoration geschmückt, da konnte der Abend nur gelingen!

Und so ist es dann auch gekommen!

Es gab eine große Beteiligung am Kostümwettbewerb. Viele Schüler:innen wollten stolz ihr Kostüm präsentieren. Gleichzeitig haben alle anderen Besucher:innen die Teilnehmer:innen des Kostümwettbewerbs mit viel Applaus unterstützt und die Gewinner:innen gefeiert.

Der Limbo-Wettbewerb hat allen viel Spaß gemacht. Es konnten sehr beeindruckende Talente beobachtet werden.

Ein besonders schöner Gemeinschaftsmoment war die Polonaise, die alle gemeinsam durch den ganzen Raum gemacht haben. Hier hat sich wieder gezeigt: Wir sind In Gemeinschaft Stark!

Was kann man eigentlich alles werden?

In der Woche vom 22.01. – 24.01.24 stand ein wichtiges Thema für den achten Jahrgang auf dem Stundenplan: Die Berufsorientierung.

Ziel der Woche war es, dass die Schüler:innen sich damit auseinandersetzen, welche Berufe es gibt und was für sie möglicherweise ein interessantes Berufsfeld sein könnte.

Die Woche begann am Montag für die Schüler:innen mit einem „Tag im Betrieb“. Sie konnten an diesem Tag bei Eltern, Verwandten oder Bekannten mit zur Arbeit gehen und sich einen ersten Eindruck von der Arbeitswelt einholen.

Am Dienstag setzten sich die Schüler:innen, mit ihrem Tutor:innen, mit dem Thema „Berufsorientierung“ auseinander. Sie überlegten, was sie von ihrem Beruf erwarten, was sie sich wünschen und auch welche Möglichkeiten es gibt. Meist ist es für viele Jugendliche erstaunlich zu erfahren, wie viele verschiedene Arbeitsfelder es in der Berufswelt doch gibt.

Diese Arbeitsfelder sollten ihnen mittwochs näher gebracht werden. Bei einem Berufsbasar, der in zwölf Seminare unterteilt war, konnten die Schüler:innen Informationen zu Berufen, Praktikums- und Ausbildungsmöglichkeiten von verschiedenen Anbietern und Betrieben erhalten. Am Mittwoch waren die Bundespolizei, die Caritas, die Universität Bonn, die SWB, die Bundesnetzagentur, die SER Group Deutschland, GKN, LyondellBasell, Galeria, das Hotel Collegium Leoninum, der Fahrradservice Hangelar und die InteGREATer vor Ort. Wir danken allen sehr herzlich, dass sie sich die Zeit für unsere Schüler:innen genommen haben!

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden.