IGS Bonn-Beuel

Schule ohne Rassismus!
Am Montag, dem 15.Dezember demonstrieren Rassisten, Nazis, rechte Hooligans und andere "besorgte Bürger" gegen Muslime und Ausländer unter dem Vorwand einer angeblichen Islamisierung in Deutschland. Ähnliche Demonstrationen fanden bereits in Köln, Dresden oder Düsseldorf statt.
Die Demonstration in Bonn nennt sich "Bonner gegen die Islamisierung des Abendlandes" (Bogida). In dieser Formulierung zeigt sich bereits die rechte Gesinnung der Teilnehmer. Der Begriff Abendland stammt ursprünglich aus der Romantik, wird aber heute besonders gerne von Rechtspopulisten verwendet. Mit dieser Wortwahl wollen sie das christliche Europa vom Islam eindeutig abgrenzen, um eine vielfältige und bunte Gesellschaft zu verhindern. Etliche Teilnehmer bezeichnen sich selbst nicht als rechts, gleichzeitig verharmlosen verschiedene Medien solche Demos. Dabei sind "Spaziergänge" auf denen Parolen wie "Deutschland den Deutschen!" oder "Ausländer raus!" geschrien werden, eindeutig national und rassistisch. Sie haben nichts in Bonn oder anderen Städten verloren. Wir, als Schule ohne Rassismus, wollen dem etwas entgegensetzen und fordern hiermit alle Schülerinnen und Schüler, alle Lehrerinnen und Lehrer sowie alle Eltern dazu auf, sich der Gegenkundgebung am 15.12.2014 um 17:30 Uhr auf dem Kaiserplatz anzuschließen. Gemeinsam wollen wir gegen diesen Aufmarsch von Nationalen und Rassisten demonstrieren. Wie setzen uns für Vielfalt und Gleichberechtigung ein. Weitere Informationen findet ihr auf der Seite von "Refugees Welcome Bonn".
Viele Grüße ,
eure Schülervertretung

Treffpunkt: 15.Dezember um 17:30 Uhr am Kaiserplatz in Bonn

Schülervertretung für Erhalt der Bibi

Schülervertretung der Gesamtschule Beuel kämpft für Erhalt der Stadt Bibliotheken

Schülervollversammlung beschließt Maßnahmen

Beuel. Am vergangenen Freitag stimmten fast 1300 Schülerinnen der Gesamtschule Bonn-Beuel für einen Maßnahmenkatalog, um die Stadtteilbibliothek in Beuel-Ost zu erhalten. Mitorganisator Max Klein zeigte sich begeistert, heute sei es gelungen, ein Zeichen für den Erhalt der Stadtteilbibliothek zu setzen.

Seit über zehn Jahren gab es an der IGS keine Schülervollversammlung, jetzt ist die Schülervertretung der IGS Bonn-Beuel aufgefordert, einen Maßnahmenkatalog umzusetzen. In dessen Rahmen wurde bereits ein Bürgervorschlag von der Schülervertretung (SV) auf der Website "Bonn packt's an!" formuliert. Als nächstes wird die SV zwei Banner mit Unterschriften aller Schülerinnen und Schüler gestalten. Diese sollen zusammen mit einem Buch, in dem die schönsten Erlebnisse der Schülerinnen und Schüler im Zusammenhang mit der Bibliothek erzählt werden, an die verantwortlichen Politiker übergeben werden. Außerdem möchte die Schülervertretung einen Bürgerantrag formulieren, welcher vom Stadtrat behandelt wird. Während der Verantstaltung betonte Moderator Joscha Friton, dass sich die Schülervertretung für den Erhalt aller Bibliotheken im Bonner Stadtgebiet ausspreche.

Für die Schülersprecherin Sarah Pfeiffer ist die Nutzung der Bücherei als Schulbibliothek keine Alternative, da der Buchbestand dann auf ein Minimum reduziert werde und der Beueler Osten in Zukunft seinen Zugang zu einer Stadtbibliothek verliere. SV-Lehrer Dirk Steitzer kritisierte das Vorgehen der Stadt, welche sich vor allem auf teure Prestigeobjekte wie das der Bonner Oper oder ein Festspielhaus fokussiere, dabei allerdings vergleichsweise günstige und flächendeckende kulturelle Bildungsmöglichkeiten wie Bibliotheken schließe.
Hier geht es zum Bürgerantrag

Zukunftskonferenz

Am Freitag, 21. und am Samstag, 22.11.14 arbeiteten 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Zukunftskonferenz am Start der nächsten Phase der Schulentwicklung. Schülerinnen und Schüler, Eltern, Hausmeisterin, Schulbegleiterinnen, Lehrerinnen und Lehrer arbeiteten in acht Gruppen, moderiert von eigens dafür ausgebildeten Kolleginnen und Kollegen der IGS Bonn- Beuel. Vergangenes, Gegenwärtiges und Visionäres wurde in den Blick genommen. Gerhard Schäfer, Coach und Schulentwicklungsberater leitete die Veranstaltung. So entstand die Basis für die Zukunftswerkstatt, in der während der nächsten zwei Jahre die wichtigsten Entwicklungsprojekte der Schule umgesetzt werden sollen.

Die Rückmeldung zum Projektstart fiel äußerst positiv aus. Eltern meldeten z.B. zurück: „Das war prima, für eine so interessante und effektive Arbeit bin ich gerne bereit, nochmal einen Urlaubstag zu geben.“Das Moderatorenteam und die Projektsteuergruppe haben nun die Aufgabe, die anstehenden Themenbereiche für die Entscheidungsgremien der Schule vorzubereiten.

Aufführung "König der Löwen" von der Klasse 7F am 19.11.14 um 19 Uhr in unserer Aula.

Vielfältige Lehr-Kompetenzen für eine vielfältige Schülerschaft

Jetzt können wir es uns auch an die Schulmauer heften: Am 12. Juni 2014 bekam auch die IGS Bonn-Beuel bescheinigt, dass sie sich mit zwei Jahrgangs-Teams in den letzten beiden Schuljahren an dem Projekt ‚Vielfalt fördern – Individualisierung‘ der Bertelsmann-Stiftung und des Schulministeriums beteiligt hat. Mit erheblichem organisatorischem Aufwand der Schule und persönlichem Engagement haben sich etwa 45 Kolleginnen und Kollegen der IGS unter Anleitung zweier externer Moderatorinnen mit Themen wie Lerndiagnostik, Lernberatung, Differenzierung von Lernmaterialien, Aufgabenformaten und Bewertung auseinandergesetzt und Zusammenarbeitsformen professional. Mehr....

Leben und Arbeiten in der Digitalen Gesellschaft

15 Schüler der Jahrgangsstufe 11 des Aloisiuskolleg (AKO) und der Integrierten Gesamtschule in Bonn (IGS Bonn-Beuel) nahmen im August 2014 an einem ein videojournalistisches Projekt des Deutschen Museums Bonn und der RTL Journalistenschule in Köln teil.
Videojournalistisches Training und die eigentliche Produktion stand dabei auf dem Programm. Die Seminarleitern der RTL Journalistenschule vermittelten die Besonderheiten des videojournalistischen Handwerks. Dann ging es daran die einzelnen Themen festzulegen. Hier gibt es weitere Informationen

Business at School

Am Freitag (22.11.2014) fand an der IGS die erste Runde von „Business at School“ statt. Die drei Teams vom EMA und unser Team hatten die Aufgabe eine Aktiengesellschaft zu analysieren. Mit Berentzen, Hugo Boss und Fresenius traten die Teams vom EMA an. Unser Team hatte sich die Bayer AG zu Brust genommen. Ob die Bayer AG den globalen Herausforderungen gerüstet ist, stand im Mittelpunkt des 15-minütigen Vortrags. Nach einer harten Fragerunde durch eine Jury aus externen Fachleuten, hat sich das IGS-Team als Sieger durchgesetzt.
Ein erster Erfolg auf einem langen Weg! Die nächste Aufgabe für Endrit, Jan, Jonas, Nils und Pauline besteht nun darin, ein regionales Wirtschaftsunternehmen zu prüfen und zu analysieren.