IGS Bonn-Beuel

Vielfältige Lehr-Kompetenzen für eine vielfältige Schülerschaft

Jetzt können wir es uns auch an die Schulmauer heften: Am 12. Juni 2014 bekam auch die IGS Bonn-Beuel bescheinigt, dass sie sich mit zwei Jahrgangs-Teams in den letzten beiden Schuljahren an dem Projekt ‚Vielfalt fördern – Individualisierung‘ der Bertelsmann-Stiftung und des Schulministeriums beteiligt hat. Mit erheblichem organisatorischem Aufwand der Schule und persönlichem Engagement haben sich etwa 45 Kolleginnen und Kollegen der IGS unter Anleitung zweier externer Moderatorinnen mit Themen wie Lerndiagnostik, Lernberatung, Differenzierung von Lernmaterialien, Aufgabenformaten und Bewertung auseinandergesetzt und Zusammenarbeitsformen professionalisiert.

Angesichts knapper werdender Ressourcen für äußere Differenzierung, angesichts der Unterschiedlichkeit der Schülerinnen und Schüler auch in nicht inklusiven Lerngruppen und angesichts anspruchsvoller Aufgaben im ‚Classroom-Management‘ hat die IGS Bonn-Beuel als eine von sieben Bonner Schulen an diesem Modell-Projekt teilgenommen. Auch wenn die Effektivität dieser Schulentwicklungsmaßnahme von den teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrern durchaus kritisch beurteilt wird, wird die Schule im Schuljahr 2014-15 die Auseinandersetzung mit den genannten Themen in einer umfangreichen Fortbildung mit eigenen Ressourcen fortsetzen – vermutlich etwas passgenauer auf den Bedarf der IGS zugeschnitten. Auch wegen des Engagements für ‚Vielfalt fördern‘ war die IGS Bonn-Beuel im letzten Jahr mit dem Schulentwicklungspreis ‚Gute gesunde Schule‘ ausgezeichnet worden.

Rolf Ilge, Mitglied der Projektsteuergruppe der IGS Bonn-Beuel, nimmt für seine Schule die Plakette von den Vertretern des Regionalen Bildungsbüros Bonn und des Kompetenz-Teams Bonn entgegen. Foto: Walter Christian