Sie sind hier: Startseite
Weiter zu: Aktuelles Wir über uns Beratung Service Unterricht SuS - Was so läuft.. Für Eltern Besondere Schule
Allgemein:

Suchen nach:

IGS Bonn-Beuel

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
für den Start des Schuljahres 2020/21 planen wir weitgehend regulären Unterricht in allen Fächern, so wie es das Schulministerium mit der 24. Schulmail angekündigt hat. Wir haben dabei jedoch noch gravierende Unwägbarkeiten zu berücksichtigen, da viele Ausführungsbestimmungen zur Schulmail erst im Laufe der Sommerferien zur Verfügung stehen sollen. So ist es z.B. noch völlig unklar, mit welchen (Ersatz-)Lehrkräften wir im Präsenzunterricht wirklich rechnen können und ob dann alle Fächer ausreichend abgedeckt sein werden. Wir hoffen jedoch, dass die Entwicklung der Corona-Pandemie in NRW und speziell in Bonn weiter positiv verläuft, sodass der Unterricht in Präsenz umfänglich möglich wird und das Lernen auf Distanz der Ausnahmefall sein wird. Dennoch werden wir die Erfahrungen der letzten Wochen und Monate im Lernen auf Distanz in unsere Überlegungen mit einbeziehen und versuchen, die positiven Aspekte weiterhin zu nutzen.

Wir arbeiten daran, die Vorgaben des MSB umzusetzen und informieren Sie in der letzten Ferienwoche über den dann aktuellen Stand der Planung und Umsetzung.

Wir wünschen Ihnen eine entspannte Ferienzeit und alles Gute!
Viele Grüße
Rainer Winand

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

ab Montag, dem 25.05.2020 (nicht erst ab Di. 26.05.20) beginnt der tageweise Präsenzunterricht für die Klassen 5 - 9 und die Jahrgänge EF und Q1 so, wie das Schulministerium (MSB) dies vorgesehen hat. Er soll und wird in erster Linie das Lernen auf Distanz (lt. MSB kein Unterricht ersetzendes Home-Schooling) unterstützen und helfen, im Kontakt mit den Tutor*innen und einigen Fachlehrer*innen anstehende Fragen, z.B. zum digitalen Austausch, zu klären.

Die Schüler*innen der Klassen 5 - 9 kommen an den in der u.a. Tabelle angegebenen Tagen von 07:55 - 11:00 Uhr in die Schule und haben dann 3 Zeitstunden Präsenzunterricht. Die Klassen werden gedrittelt und die drei Gruppen werden in der Regel von 4 Lehrkräften (Tutor*innen und Fachlehrer*innen) sowie den Sonderschulpädagog*innen unterrichtet und betreut. Die konkrete Klassenaufteilung sowie die Lehrer*innen- und Raumzuordnung erhalten Sie / erhaltet Ihr direkt über die Tutor*innen ab Mo. 18.05.2020.

Schüler*innen der Oberstufe werden in zahlreichen Kursen nach gesondertem Plan (der Abteilungsleitung 3) und ggf. ganztägig unterrichtet.

Schüler*innen, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können, stellen bitte umgehend einen formlosen Antrag an die Tutor*innen, so wie im letzten Informationsbrief beschrieben.

Bitte beachten: Für alle Personen im Schulgebäude gelten unsere Regelungen zum Infektionsschutz (s.u.)

Zuletzt noch ein kurzer Hinweis:
Diejenigen, die befürchten, dass in dieser Zeit zu wenig Lernstoff vermittelt wird, möchte ich erneut beruhigen. Die Fachkonferenzen sind darauf vorbereitet, dass Inhalte, die wegen des bisherigen Lernens auf Distanz nicht oder nur ansatzweise vermittelt/erarbeitet werden konnten, im Unterricht der nachfolgenden Monate, ggf. Jahre erneut aufgegriffen und aufgearbeitet werden. Jede*r Schüler*in sollte weiterhin ernsthaft versuchen, hierfür eine gute Basis zu legen - nicht mehr, aber auch nicht weniger. Wir werden alles daran setzen, dass weder Versetzungen noch Abschlüsse wegen der Corona-Krise (!) gefährdet sein werden.

gez. R. Winand

So geht es weiter

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

mit der 20. Schulmail haben wir Informationen zur weiteren Öffnung der Schule erhalten, zu deren Inhalt und unsere Umsetzung ich Euch/Sie hiermit informieren möchte.
Den genauen Text finden Sie wieder auf der Seite des MSB über
https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/index.html (Startseite) oder direkt unter
https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200506/index.html (20. Schulmail vom 06.05.2020)

Da wir weiterhin die 10er und die Abiturient*innen mit ihren Abschlussvorbereitungen und -prüfungen sowie die Not-Betreuung im Hause haben, haben wir uns entschieden auch aus Gründen des Infektionsschutzes die Ausweitung des Präsenzunterrichts behutsam vorzunehmen. Das heißt:

a) Unsere Schule soll ab dem 11. Mai 2020 zusätzlich zu den 10er und der Q2 auch für die Q1 Präsenzunterricht anbieten. Wegen des Vorrang der Abiturprüfungen und der 10er-Abschlüsse sowie der Klärung und Umsetzung der personellen, räumlichen und hygienischen Voraussetzungen werden wir den Präsenzunterricht aber erst ab Mittwoch 13. Mai 2020 anbieten können. Die SuS der Q1 werden über die Abteilungsleitung, Herrn Bauer, am Montag direkt und umfassend informiert.

b) Ab Di. 26.05.2020 sollen in einem tageweise rollierendem System (Sek.1) alle weiteren Jahrgangsstufen vormittags (die Sek.2 ggf. auch nachmittags) in annähernd gleichen Umfang in die Schule kommen. Dies wären bis zu den Sommerferien noch 4 - 5 Tage pro Jahrgangsstufe (5-10), für die Oberstufe etwas mehr. Hierfür haben wir schon einen Plan erarbeitet, der aber noch personell, räumlich und zeitlich ausgearbeitet und abgestimmt werden muss. Unser Problem ist dabei, dass in einigen Fächern über 1/3 unserer Lehrer*innen zu den Risikogruppen gehören und wir die Klassen/Kurse (insbes. der Kl. 5-7) dritteln müssen, um den Mindestabstand gewährleisten zu können. Wir werden dies in der kommenden Woche dezidiert ausarbeiten und auch Sie Ende 20. KW, Anfang 21. KW umfassend informieren. Ziel dieses Präsenzunterrichts soll/wird (lt. MSB) nicht die Stoffvermittlung sein. Er soll vorwiegend den wichtigen Beziehungskontakt zw. Schüler*in - Lehrer*in - Schule sichern und ermöglicht u.a., auf die jeweiligen Bedürfnisse der Schüler*innen einzugehen und z.B. unterstützungsbedürftige Schüler*innen aufzufangen. Zudem ist natürlich die Gelegenheit gegeben, das Lernen auf Distanz zu unterstützen und zu verbessern.

c) Die Not-Betreuung für Schüler*innen der Kl. 5 + 6 läuft an den Werktagen weiter wie bisher, jedoch nicht an den Brückentagen.

d) Bzgl. der Leistungsbewertung, Klassenarbeiten etc. sind in dieser Schulmailebenfalls diverse Vorgaben aufgeführt, über die wir Sie in Kürze gesondert informieren werden, da diese durch die entsprechenden Änderungen in den Ausbildungs- und Prüfungsordnungen von Jahrgangsstufe zu Jahrgangsstufe sehr variieren.
Der Grundsatz "Keine(r) sollte durch die Corona-Zeit einen Nachteil haben." zeichnet sich aber erfreulicherweise auch hier ab.

e) In den Kap. IV + V und im 3. Anhang zur 20. Schulmail werden noch einmal Angaben zum Infektionsschutz aufgeführt. Sie decken sich mit unserem Verständnis und Handeln zum Schutz und Wohle aller in der Schule.

Ich hoffe, Ihnen hiermit einen Überblick über den aktuellen Stand unserer Planungen gegeben zu haben.
Sobald wir die konkrete Umsetzung geplant haben, werde ich Sie ausführlich informieren.

Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute und viel Kraft in dieser herausfordernden Zeit.

Viele Grüße aus der IGS
Rainer Winand

Sicherheitsregeln

[Abbildung] [Abbildung]

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern, liebes Kollegium,

vor 6 Wochen wurden die Schulen in NRW geschlossen und bereits 4 Wochen lang fand kein Schulunterricht sondern "Lernen auf Distanz" (kein Home-Schooling, sondern Bearbeiten von Aufträgen im Rahmen des Möglichen!) statt.
Die sich plötzlich geänderte Situation hat viele von Ihnen, Euch und uns teils vor kleine, teils aber auch vor größere Probleme gestellt. Nach dem Motto "Probleme sind auch dazu da, sich ihnen zu stellen und sie zu lösen" haben Sie / habt Ihr diese Herausforderungen angenommen und mit beeindruckendem Einsatz und Engagement Lösungen entwickelt und umgesetzt. Nur so konnte sich Vieles mittlerweile einspielen.
Hierfür möchte ich mich auch an dieser Stelle bei allen ganz herzlich bedanken.
Nach dem vor gut einer Woche gefassten Beschluss zur Wiedereröffnung der Schulen für die 10er und die Q2, deren Umsetzung in der Kürze der Zeit kaum vorstellbar gewesen war, haben wir es mit größtem Einsatz vieler Akteure dennoch geschafft, einen für alle in der Schule sicheren Unterricht unter Beachtung des Infektionsschutzes seit letzten Donnerstag zu gewährleisten. So haben wir und Ihr noch ein paar Tage Zeit, Fragen zu den Abschlussprüfungen zu beantworten und ggf. Lücken zu schließen. Also Kopf hoch ... Ihr, liebe Schüler*innen, ihr schafft das!

Ihnen, liebe Eltern, danke ich ganz besonders für Ihren Einsatz, unter diesen schwierigen Bedingungen Beruf und Familie in Einklang zu bringen und dazu noch Ihre Kinder beim Lernen auf Distanz zu unterstützen.
Euch, liebe Schüler*innen, kann ich versprechen, dass wir alles daran setzen, dass Ihr durch das Lernen auf Distanz aus schulischer Sicht keine Nachteile haben werdet.
Euch, liebe Kolleg*innen, danke ich für Euren besonderen Einsatz, Eure Schüler*innen und ihre Eltern bestmöglich zu unterstützen.

Unsere Schülervertretung und das gesamte Kollegium haben einen kleinen Gruß als Aufmunterung zum Durchhalten erstellt (s.o. / mit Dank an die Familie Dobrindt für das Erstellen der Collagen). Wir hoffen er gefällt Ihnen/Euch.

Haltet durch, auch wenn sie Situation sicher noch einige Zeit schwierig bleibt, denn es wird, wenn auch langsam, besser!
Haltet Euch und Eure Mitmenschen gesund!
Wir bleiben "In Gemeinschaft stark"!

Viele Grüße aus der IGS
Rainer Winand

Ministerin Gebauer sorgt für Fassungslosigkeit

Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,
die Bemerkung der Ministerin im WDR bzgl. der Rückkehr der Schulleitungen in die Schule darf u.E. nicht unkommentiert bleiben. Daher haben wir heute eine Presseerklärung herausgegeben, die wir Ihnen hiermit zur Kenntnis reichen.
Mit freundlichen Grüßen
Harald Willert, Vorsitzender SLV NRW e.V.

Die Presseerklärung gibt es hier [77 KB]

Neue Info zum "Lernen auf Distanz"

[Abbildung] [Abbildung]

Der aktualisierte Terminplan ist jetzt

Info zur Not-Betreuung

Liebe Eltern,

sollten Sie zu den Personen in der kritischen Infrastruktur gehören, können Sie ab sofort eine ausgeweitete Not-Betreuung in Anspruch nehmen..

Nähere Informationen hierzu finden Sie u.a. unter dem folgenden Link
https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200320/index.html
und auf der Homepage des MSB unter dem Link
https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

Wenn Sie die Not-Betreuung statt im begrenzten häuslichen Umfeld an unserer Schule in Anspruch wollen, beachten Sie bitte Folgendes:
1. Sie müssen sicherstellen, dass von Ihrem Kind keine Infektionsgefahr ausgeht, d.h. dass es keinen Kontakt zu potenziell Infizierten hatte oder selbst infiziert ist.
2. Sie selbst müssen der kritischen Infrastruktur angehören. Dies gilt insbes. für das Gesundheitswesen.
3. Sie benötigen eine Bescheinigung Ihres Arbeitgebers, dass Sie unabkömmlich sind (das entsprechende Formular finden Sie ebenfalls auf der Homepage des MSB. Es kann notfalls auch zeitnah nachgereicht werden.
4. Ihr Kind muss in die 5. oder 6. Klasse unserer Schule gehen.
5. Melden Sie Ihre Betreuungsbedarfe rechtzeitig (möglichst 2 Werktage im Voraus) im Sekretariat unserer Schule (0228-777170 oder vorab mit Angabe einer Rückrufnummer unter schulleitung@gebonn.de ) an. Um die Not-Betreuung zu organisieren, benötigen wir und die Kolleg*innen diese Zeit.
6. Geben Sie mit Ihrer Anmeldung bitte auch die konkreten Tage und Tageszeiten (max. 8.00 - 16.00 Uhr) an, in denen Sie eine Betreuung Ihres Kindes benötigen. Änderungsbedarfe teilen Sie uns bitte zeitnah mit.
7. Besprechen Sie mit Ihrem Kind noch einmal die erforderlichen Hygienemaßnahmen (2 m Abstand halten, kein Körperkontakt, häufiges Hände waschen). Wir werden bei der Not-Betreuung auch darauf achten.
8. Kinder in der Not-Betreuung melden sich bitte unbedingt täglich im Sekretariat der Schule (A101).

Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit.
Ich wünsche Ihnen, dass Sie und Ihre Lieben gesund bleiben.

Viele Grüße
Rainer Winand

Wichtige Mitteilung der Schulleitung

Liebe Schulgemeinde,

Das Corona-Virus breitet sich weiter aus, was auch nicht verhindert werden kann, obwohl das Virus an der Luft nur ca. 4 Stunden infektiös ist. Durch entsprechende Hygienemaßnahmen (häufiges und intensives Händewaschen, keine unnötigen Hautkontakte, Husten/Niesen in die Armbeuge, Meiden größerer Menschenansammlungen etc.) kann aber die Ausbreitung verlangsamt werden, sodass die schweren Fälle (betroffen sind überwiegend die Risikogruppen) gut versorgt werden können, u.a. weil die Krankenhäuser noch freie Kapazitäten haben.

Wir sind im regelmäßigen Kontakt mit dem Gesundheitsamt und halten uns über die entsprechenden Websites auf dem Laufenden.

Wie zu erwarten war, haben wir heute Mittag die folgende Nachricht erhalten:

Ab Montag, dem 16.03.2020, bleiben alle Schulen in NRW bis zu den Osterferien geschlossen, … aber was heißt das genau?

Wegen der Kurzfristigkeit der Anordnung bieten wir am Montag und Dienstag allen Eltern die Möglichkeit an, nach eigener Entscheidung, ihre Kinder zu Hause zu lassen oder in die Schule zu schicken. Wir stellen eine Betreuung sicher.

Ab Mittwoch (bis zu den Osterferien) bleiben alle Schüler*innen zuhause.
Wir bieten für alle Eltern der Schüler*innen der Klassen 5 und 6, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen – insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten und wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst ausfallen würden, ein Not-Betreuungsangebot während der gesamten regulären Unterrichtszeit an. Falls sie dieses nutzen möchten, können Sie uns am Montagvormittag in der Schule anrufen. Unser Sekretariat ist besetzt.

Eine Schulschließung entbindet die Schüler*innen nicht von ihren Schulpflichten, d.h. sie erhalten von ihren Tutor*innen, Beratungslehrer*innen oder Fachlehrer*innen Arbeitsaufträge in ausreichender/m Zahl/Umfang, die zuhause bearbeitet werden müssen und die (ggf. nach den Osterferien) auch kontrolliert und ggf. bewertet werden. Die erste Mail/Info könnte schon am Wochenende kommen.

Neben dem Unterricht sind alle Veranstaltungen in der Schule, also auch die anstehenden Konferenzen, abgesagt und werden nach den Osterferien nachgeholt. Ausnahmen werden den Betroffenen separat mitgeteilt.

Alle Schul-, Studien-, Klassenfahrten und Schüleraustausche, die bis zu den Sommerferien stattfinden sollten, sind oder werden von der Schule abgesagt. Die Stornierungskosten übernimmt in den meisten Fällen das Land NRW.

Die Abiturzulassung und die Abiturprüfungen finden nach aktuellem Informationsstand regulär statt. Falls die Zentralen Prüfungen 10 betroffen sein sollten, erhalten wir noch entspr. Informationen vom MSB (werden hier veröffentlicht).

Wir halten Sie über unsere Homepage auf dem Laufenden.

gez. Rainer Winand
13.03.2020